Lange Kunstnacht Augsburg | Doppelvorstellung: Wortlaut Quartett und Lesung mit Alke Stachler

ganzingold  war das Motto der Langen Kunstnacht 2022 in Augsburg. Auch mein Wortlaut Quartett war mit dabei. Gemeinsam mit den Musikern Walter Bittner/percussion, Klaus Füger/bass und Robert Vogg/Saxophon, Querflöte hatte ich das Vergnügen, meine Lyrik in der Kresslesmühle vorzutragen. Sowohl die Songs als auch die Gedichte waren auf der Spur des Goldes.

In der Langen Kunstnacht gab es eine Doppelvorstellung für meine Gedichte. Nach dem Auftritt in der Kresslesmühle ging es im Diözesanmuseum weiter. Alke Stachler und ich lasen unsere „Montags-Gedichte“ aus dem Lyrik-Projekt Wort2museum im Kreuzgang des Diözesanmuseums. Aus den entstandenen Texten hatte ich auch mein Gedicht was hallt nach ausgewählt.

Alke und ich im Kreuzgang des Museums Foto privat
Alke und ich im Kreuzgang des Museums Foto privat

was hallt nach zwischen den mauern sind die tage

noch sichtbar zwischen den steinen. die ehrbarkeit

der exponate erfordert daß ich mit geschmack durch

die räume gehe mich nicht aus dem fenster lehne, ich

ein fragment von blumenmotiven und standfiguren.

wie wäre es sich eines nachts einzuschließen in einem

museum. wenn die dinge sich bemänteln mit dunkelheit.

ginge etwas dort vor. und wie ginge ich vor, wenn das

was vor mir kam mir nachginge. mir nahe ginge. wenn

mir zu nah käme was dort in mir vorging. die letzte nacht

setzt immer den schlussstein in unsere erzählung.

merkt sich beuten und funde

Zurück