Preisverleihung Berlin | CARMEN JAUD : 1. Preis

Aus der Pressemitteilung von Marco Brauchmann, Bezirksstadtrat für Weiterbildung, Schule, Kultur und Sport.

Am 16. September 2022 findet in Berlin-Johannisthal die diesjährige Ulrich-Grasnick- Lyrikpreisverleihung statt. 221 Autorinnen und Autoren bewarben sich mit 442 Textbeiträgen um diesen Preis. Die Gewinner der öffentlichen Auslobung 2022 sind:

CARMEN JAUD : 1. Preis

GABRIEL WOLKENFELD: 2. Preis

Gabriel und ich zusammen mit David Yonan, der die Veranstaltung auf der Violine wunderbar begleitete. Neben Gabriel sind Ulrich Grasnick, der Preisgeber und Almuth Armélin, seine Lebensgefährtin und begabte Organisatorin, zu sehen.

herbst als wäre ich kulisse und meine haut von nebeln beschlagen.

finsterungen, die mich auf flügeln trugen abgelegte wiesen, triefend

von mond. er war von rohbauten umstellt. man schaffte auch nachts

bei elektrischem licht, ich hatte den mund voll staub. fenster,

dem kostbarsten vorgemauert: was uns von der gegenwart blieb.

novembertage verlassene badeanstalten. übergänge. ich glaubte,

mich genau zu erinnern. dieses zwangsläufige in den spiegel blicken :

verabredung mit einem ornament aus sollbruchstellen und kindheit.

es sollten jahre vergehen bis es mir wieder einfiel : das gesicht

geborgen in den mantelfalten war nass. ich weinte die welt zu ende.

wollte ich jemals weiter gehen? alles lag tiefer.

 

Aus der Laudatio von York Freitag zu meinem Sieger-Gedicht herbst

Dies ist sprachlich feinfühlig in Szene gesetzte Beobachtung, vor der sich die Jury einhellig verneigt.

Zurück